03591 - 60 00 37 Unsere Reiseangebote

Mehrtagesfahrten

09. - 13.09.2020 Die 15. Fahrt ins Blaue…. 2020 sollte/wird es sein ?!?

„Wir haben einen Plan…“ (das meinte schon Egon Olsen) und der lautet:

   

      Auf zur Landpartie        

      Blaues Meer und grüne Landschaft

                          sind unsere Begleiter

                                                                                  

Lassak Reisen möchte zum wiederholten Mal eine Reise mit unbekanntem Ziel anbieten. Wenn Sie neugierig geworden sind, dann können wir Ihnen nur empfehlen, sich schnellstens bei Lassak-Reisen anzumelden (telefonisch oder per Post ist vorerst ausreichend!).

Sobald Busreisen wieder zugelassen und eventuelle Auflagen für den Infektionsschutz bekannt sind, werden wir uns zwecks einer verbindlichen Anmeldung bei Ihnen melden.  

 

Sollte eine Reisedurchführung infolge eines weiterhin bestehenden Verbotes grundsätzlich nicht möglich sein, so entstehen Ihnen keinerlei finanzielle Nachteile, Sie erhalten selbstverständlich bereits eingezahltes Geld zurück.

Sollten Busreisen grundsätzlich erlaubt, aber die Einreise in unser ausgewähltes Zielgebiet nicht möglich sein, so werden wir Ihnen zum gleichen Termin ein anderes unbekanntes Ziel anbieten.

Reiseziel:        „Wir haben einen Plan….“

Reisetermin:  09. -  13. September 2020

 

Leistungen:  - Wir holen Sie am 09. September 2020 zu Hause ab.

                  - Wir fahren mit unserem Bus in nördlicher Richtung.

                  - Wir erreichen unser Zielland nahe der nördlichsten kreisfreien Stadt   

                     Deutschlands.

                  - Wir müssen ab hier noch ca. 140 km bis zum Ziel fahren.

                  - Wir wohnen in einem schönen Hotel in einer Stadt am gleichnamigen Fjord.

                  - Wir haben für 4 Nächte Hotelzimmer mit allem Drum & Dran für Sie
                    gebucht.

                  - Wir bieten Ihnen leckeres Frühstück & Abendessen

                  - Wir unternehmen an 3 Tagen interessante Ausflüge:

                  * hinauf auf einen der höchsten Berge des Landes

                  * hinüber zu einer wunderschönen Urlaubsinsel

                  * hin zu einer Halbinsel, einer „Nase im Meereswind“

                  - Wir hoffen die Tage waren dann auch dieses Mal wieder mächtig gewaltig!?
                    und

                  - Wir werden Sie am 13. September 2020 wohlbehalten nach Hause
                    zurückbringen

 

Na, haben wir Sie wieder neugierig gemacht? 

Ach ja, der Reisepreis – das Wichtigste:                             724,00 €

                                                                                                        150,00 €  EZ-Zuschlag  



Dann kann es ja fast losgehen! Sie müssten nur vorher das folgende noch erledigen:

 

- Sie müssten sich den Termin: 09.09. (Mittwoch)  - 13.09.2020 (Sonntag) freihalten

- Sie müssten die Reise buchen und den Reisepreis bezahlen

- Sie müssten die Daumen nicht nur für gutes Wetter ganz fest drücken, sondern auch   
   dass Corona(Virus) uns keinen Strich durch den Plan macht

- Sie sollten unbedingt gute Laune mitbringen!

- Sie dürfen auf keinen Fall Geld und Fotoapparat vergessen!

 

 

Eine spannende Reise ist versprochen!

 

Und denken Sie daran, der Plan ist unser Ziel

23. - 25.10.2020 Saison - Abschlussfahrt 2020 ... Naturpark Märkische Schweiz – Kleinod vor den Toren Berlins

Wer mitten in Brandenburg nach so etwas wie Bergen und Tälern sucht, wird bestimmt wenige Kilometer östlich von Berlin in der Märkischen Schweiz fündig. Diese seit über 100 Jahren beliebte Ausflugsregion mutet mit ihren Endmoränen-Hügeln, tiefen Schluchten und vielen Seen wie eine kleine Schweiz an. Im kleinsten und zugleich ältesten Naturpark Brandenburgs hat die letzte Eiszeit faszinierende Landschaftsbilder hinterlassen. Aber auch geschichtsträchtige Orte von barocker Eleganz als auch mit weniger guten Erinnerungen deutscher Geschichte treffen hier aufeinander.

 

Programm:

1.Tag  Anreise zum Hotel nach Seelow über Neuzelle

Nach dem letzten Zustieg fahren wir vorbei am Kraftwerk Boxberg, durch Weißwasser bis nach Bad Muskau. Bekannt für seinen Fürst-Pückler-Park und das Schloss liegt die Stadt unmittelbar an der Neiße, der Grenze zu Polen. Heute fahren wir aber weiter durch die Glasmacherstadt Döbern, über die Rosenstadt Forst bis nach Neuzelle. 1268 stiftete hier Markgraf Heinrich von Meißen das Kloster Neuzelle. Die Zugehörigkeit zur Niederlausitz und damit zum Königreich Böhmen und seit 1635 zu Sachsen brachte vor allem Mönche aus Böhmen nach Neuzelle, die im 17. und 18. Jh. die barocke Umgestaltung der Anlage veranlassten. Mit den prachtvollen Kirchen, den Klostergärten, dem Kreuzgang sowie Kunstschätzen zählt Neuzelle zu den größten Barockdenkmalen Ost- und Norddeutschlands. Nach der Führung durch die Klosteranlage und einem kleinen Mittagsimbiss in der Klosterklause fahren wir zur Schwerzkoer Mühle. Sie  ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region. Von den 6 Mühlen, die der kleine Dorchebach einst angetrieben hatte, ist sie die letzte funktionstüchtige Mühle im romantischen Dorchetal. 1420 wurde sie erstmals urkundlich erwähnt. Die unter Denkmalschutz stehende Mühle wurde zum Ende des 20. Jh. umfangreich restauriert und kann seitdem wieder besichtigt werden. Sie können zuschauen wie das Sägegatter arbeitet, man erzählt Ihnen etwas zur Geschichte und nach einem kleinen Rundgang um den Mühlenteich gibt es dann Kaffee und selbstgebackenen Kuchen satt an Sägemüllers „Stamm-Tisch“. Danach fahren wir nur kurz zum Zusammenfluss von Oder und Neiße nach Ratzdorf. Ein kurzer Stopp und es geht weiter über Lebus entlang der Oder zum Hotel in Seelow.  

2. Tag Ausflug „Märkisches Meer“ und Frankfurt/Oder

Nach dem Frühstück erwartet uns der Reiseleiter. Wir fahren zunächst nach Frankfurt/Oder, wo Sie während einer Stadtführung gezeigt bekommen, wie sich die über 750 Jahre alte Stadt in den letzten Jahren entwickelt hat. Sie ist die viertgrößte Stadt des Landes Brandenburg. Frankfurt war einst Hanse- und Messestadt an der mittleren Oder, die unterhalb Stettins hinter dem Oderhaff der Ostsee zufließt. Zu den berühmtesten Personen von Frankfurt/Oder zählt der am 18. Oktober 1777 geborene Heinrich von Kleist. Aufgrund der Kampfhandlungen der Roten Armee und den zurückweichenden deutschen Armeeverbänden um den 22. April 1945 wurde Frankfurt (Oder) sehr stark zerstört (fast 93%). Nach dem Potsdamer Abkommen wurde Frankfurt Grenzstadt und die einstige Dammvorstadt zur polnischen Nachbarstadt Słubice. Den Nachmittag verbringen wir am Scharmützelsee. Auf dem Weg dorthin machen wir über die Mittagszeit einen Stopp im Städtchen Müllrose, auch als das Tor zum malerischen Schlaubetal bezeichnet. Die Uferpromenade, die sich im Zentrum des Städtchens malerisch an den Großen Müllroser See schmiegt, lädt zu einem Bummel ein. Um 14.00 Uhr beginnt dann in Bad Saarow eine 2-stündige Schifffahrt bei Kaffee und Kuchen auf dem Scharmützelsee. Genießen Sie die herrliche Naturlandschaft rund um das „Märkische Meer“, dem zweitgrößten See Brandenburgs.

3.Tag  Seelower Höhen – Neuhardenberg – Buckow  – Heimreise  

Unser Unterbringungsort, die Stadt Seelow liegt auf einem Höhenzug. Vor der Stadt erstreckt sich kilometerweit das  Oderbruch. Auf dem Weg in Richtung polnische Grenze fällt einem unweigerlich das monumentale, über vier Meter hohe Denkmal eines sowjetischen Soldaten ins Auge, der sich symbolisch auf einen zerstörten deutschen Panzer stützt. Die Gedenkstätte Seelower Höhen erinnert an die größte Schlacht des 2. Weltkrieges auf deutschem Boden. Am 16. April 1945 begann die letzte sowjetische Großoffensive mit dem Ziel, den Krieg in Berlin zu beenden. Bei der "Schlacht um die Seelower Höhen" starben mehr als 100.000 Soldaten unterschiedlicher Nationen.  Auf unserem weiteren Weg kommen wir nach Neuhardenberg. Der Ort liegt am westlichen Rand des Oderbruch und ist bekannt für seine Schlossanlage aus dem Ende des 17.Jh. und die von Karl-Friedrich Schinkel erbaute Kirche. Das Schloss wurde um 1820 nach Plänen von Schinkel umgebaut und 1822 der Schlosspark nach Plänen von Lenné umgestaltet. Die von Schinkel erbaute Kirche

ist bekannt für den Sternenhimmel dessen Vorbild Schinkels Bühnenbild für den Auftritt der Königin der Nacht in der Zauberflöte war. Nach einem kleinen Spaziergang durch den Landschaftspark und dem Besuch der Schinkelkirche, setzen wir unsere Fahrt fort. Nur kurz und wir erreichen die kleine Kneipp-Kurstadt Buckow in der Märkischen Schweiz.

Schon Fontane betitelte Buckow als „Perle der Märkischen Schweiz“.  Nach einer Führung haben Sie Freizeit mit Gelegenheit für einen individuellen Mittagsimbiss in einer der vielen gemütlichen Lokalitäten. Anschließend Heimreise über den Berliner Ring und Cottbus.

Termine:         23.10. – 25.10.2020

Leistungen:     - Fahrt im bequemen Reisebus mit WC/Bordservice, Klima

                        - 2x Übernachtung/Frühstücksbuffet im 3-Sterne  „Waldhotel Seelow“, 
                          Doppelzimmer mit DU/WC, Telefon, TV

                        - 2x Abendessen als 3-Gang Menü oder Buffet

                        - Klosterführung Neuzelle

                        - kleiner Mittagsimbiss in der Klosterklause Neuzelle

                        - Besuch Schwerzkoer Mühle inkl. Schauvorführung des historischen Sägewerkes

                        - geführter Rundgang um den Mühlenteich

                        - Kaffee und Kuchen satt an Sägemüllers „Stamm-Tisch“

                        - ganztägige Reiseleitung am 2.Tag inkl. Stadtführung Frankfurt/Oder

                        - 2 Std. Schifffahrt auf dem Scharmützelsee

                        - Kaffeegedeck während der Schifffahrt

                        - Besuch Schinkel-Kirche Neuhardenberg

                        - Ortsführung Kneipp-Kurstadt Buckow

                        - Reisetombola

                        - Insolvenzsicherungsschein    

                                                                                                       Preis:                                                                                    298,00 € 
                                            EZ - Zuschlag          44,00 € 

30.12.2020 – 02.01.2021 Jahreswechsel im märchenhaften Krumau

Die sanften Hügel an den Ausläufern des Böhmerwaldes und die malerisch in einer Moldauschleife eingebettete Stadt Krumau/Cesky Krumlov bilden die märchenhafte Kulisse für eine ganz besondere Silvesterreise nach Südböhmen. Im Winter kommt die Altstadt ein wenig zur Ruhe. Genießen Sie einen duftenden Glühwein und andere Leckereien bei einem Spaziergang über den noch geöffneten Weihnachtsmarkt in den Gassen des UNESCO Welterbes. Sie wohnen inmitten märchenhafter Altstadtkulisse im 4-Sterne Hotel Ruze im Zentrum von Krumau. Beste Voraussetzungen für einen unvergesslichen Start in das Neue Jahr.

 

Programm:

1.Tag  Anreise nach Krumau über Budweis

Anreise über Zittau - Prag – Tabor in den südlichen Böhmerwald.  Nur ca. eine halbe Stunde Fahrzeit vor unserem Ziel erreichen wir Budweis/České Budějovice. In der Stadt des weltbekannten Bieres werden wir von einem Guide zur Stadtführung erwartet. Entdecken Sie mit ihm die malerischen Ecken der Hauptstadt Südböhmens. Der imposante Přemysl-Otakar-II-Platz ist von Arkadenhäusern umgeben. Hier befinden sich der barocke Samsonbrunnen und das Rathaus mit seinen 3 Türmchen. Der im Stil der Gotik und Renaissance errichtete Schwarze Turm bietet Blicke über die Altstadt und auf den Berg Klet’ im Südwesten. Die nahe gelegene St.-Nikolaus-Kirche wurde vielfach wiederaufgebaut und besitzt barocke Kapellen sowie 3 Kirchenschiffe. Nach der Ankunft in Krumau wird Ihr Gepäck am Bus abgeholt und wir unternehmen noch einen kleinen Spaziergang zum Hotel, welches sich direkt in der romantischen Altstadt befindet. Nach dem Zimmerbezug Abendessen im Hotel.

2.Tag  Ausflug Neuhaus/ Jindřichův Hradec  

Mit einer örtlichen Reiseleitung besuchen wir heute nach dem Frühstück die Stadt Neuhaus/Jindřichův Hradec . Auf dem Weg dorthin durchfahren wir eine der malerischsten Landschaften Tschechiens, die bezaubernde Region um Třeboň (Wittingau). Dazu gehören über 6000 Teiche, zahlreiche kleine Inseln sowie geheimnisvolle Sümpfe und Moore, die unzähligen seltenen Tier- und Pflanzenarten eine Heimat bieten. Angekommen in Neuhaus besichtigen Sie den historischen mittelalterlichen Kern,  welcher zum Stadtdenkmalreservat erklärt wurde. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt ist die romanisch-gotische Burg aus dem Jahr 1220. Im Stadtmuseum besichtigen Sie die größte mechanische Weihnachtskrippe der Welt. Sie ist im Guinnessbuch der Rekorde eingetragen und gehört zu den meistbesuchten Ausstellungsstücken. Ihr Bau dauerte insgesamt ca. 60 Jahre. Am frühen Nachmittag fahren wir dann zurück zu unserem Hotel. Sie können sich in Ruhe auf die Silvester-Gala mit festlichen Abendessen, Live-Musik und Mitternachtstoast vorbereiten. Genießen Sie um Mitternacht den fantastischen Blick auf das Feuerwerk.

3.Tag  Der Neujahrstag in Krumau

Heute, am Neujahrstag können Sie ausschlafen und gemütlich frühstücken. Genießen Sie den Vormittag, unternehmen Sie einen kleinen individuellen Spaziergang, vielleicht ein Mittagsimbiss – all das ist möglich, denn Sie wohnen ja inmitten der Altstadt. Am Nachmittag wird Ihnen unser Stadtführer das auf der UNESCO-Denkmalsliste stehende Ceske Krumlov (Krumau) etwas genauer zeigen. Es liegt herrlich in einer Moldauschleife und besitzt einen in seiner Geschlossenheit einmaligen, mittelalterlichen Stadtkern. Sie sehen u.a. das Rathaus mit seiner Rokokotreppe und das mächtige Schlosses aus dem 14.Jh., das im Laufe der Jahrhunderte in verschieden Epochen umgebaut und erweitert wurde. Es besitzt u.a. einen mit lebensgroßen maskierten Figuren reich geschmückten Ballsaal und ein komplettes Theater mit Bühnenkulissen und Theatermaschinerie aus dem 18.Jh. Vom runden Glockenturm des Schlosses hat man einen Panoramablick auf die Altstadt und den Fluss.

 4.Tag  Heimreise

Ihr Aufenthalt in Böhmen neigt sich dem Ende zu. Nach dem Frühstück treten wir die Heimreise mit vielen schönen Erinnerungen an. Rückankunft in den Heimatorten am frühen Nachmittag.

Leistungen:     - Fahrt im bequemen Reisebus mit WC/Bordservice, Klima

                        - 3x Übernachtung/Frühstücksbuffet im 4-Sterne Hotel Ruze in Krumau,
                           Zimmer mit DU/WC, Fön,  TV, Minibar etc.

                        - 2x Abendessen im Hotel als Buffet oder 3-Gang-Menü

                        - Silvester-Gala mit festlichen Abendessen inkl. ausgesuchter
                          Getränke, Mitternachtsimbiss, Live-Music und Tanz

                        - Stadtführungen in Budweis, Neuhaus und Krumau

                        - Besichtigung Kryzas Weihnachtskrippe in Neuhaus

                        - örtliche Reiseleitung am 2.Tag

                        - Gepäckservice In&Out Hotel

                        - Kurtaxe/Ortsgebühr

 

Termin:          30.12.2020  – 02.01.2021

Preis:                                                    642 ,00 €

                            EZ - Zuschlag:         180,00 €

 

Routenplaner

  • Paul-Neck-Straße 121, 02625 Bautzen
  • 03591 - 60 00 37
  • Montag - Freitag: 09:00 - 18-00 Uhr